Klinik

Das Physikum ist geschafft und jetzt geht es mit großen Schritten zum ersten Patienten. Durch viele Vorlesungen, Kurse und Seminare werdet ihr immer mehr in die Zahnmedizin herangeführt. 

Ablauf

Zu Beginn eurer klinischen Ausbildung werdet ihr intensiv auf die Arbeit am Patienten vorbereitet. Viele Kurse und Seminar machen Lust auf den ersten Patienten. Ab dem 7. Semester werdet ihr dann Patienten behandeln und man ist schnell beim Staatsexamen als einem lieb ist.

Die Fächer

6. Semester 60%

Inhalt folgt

Inhalt folgt

Die Kieferorthopädievorlesung findet einmal die Woche statt und beginnt im 6. Semester mit den Grundlagen des Fachgebietes. Ihr bekommt einen detaillierten Einblick in die Embryologie des Kausystems und lernt wie jeder Zahn an seine Stelle im Kiefer kommt. Im 7. und 8. Semester werdet ihr immer tiefer in die Thematik eintauchen und die verschiedenen Möglichkeiten und Verfahren der Kieferorthopädie kennenlernen.

Kieferorthopädische Kurs

In jedem Semester findet neben der Vorlesung auch ein Kurs statt. Ihr fertigt verschiedene kieferorthopädische Apperaturen her und übt euch in der Analyse von Modellen und Röntgenbildern. Gerade die praktischen Übungen helfen sehr gut, die vielen Möglichkeiten der Kieferorthopädie kennen zu lernen.

Der Kurs ‚auscultando‘ ist in der ersten Semesterhälfte eher eine Vorlesung. Euch werden die Grundlagen über die Anästhesie und Extraktion beigebracht. Nachdem ihr diese dann verinnerlicht habt, beginnt die praktische Seite des Kurses. In 2 Veranstaltungen wird in kleinen Gruppen intensiv über die einzelnen Themen gesprochen und gegebenenfalls geübt. Vor jeder der zwei Veranstaltungen finden mündliche Testate statt.

Am Ende des Semesters gibt es noch eine Abschlussklausur mit dem Inhalt der Vorlesung und der praktischen Übungen.

Der wohl steilste Hörsaal auf dem Campus ist wohl der von der Pathologie. Ihr bekommt während der Vorlesungsreihe im 6. und 7. Semester neben den Grundlagen auch viele weitere Informationen über die einzelnen Krankheiten. 

Mikroskopischer Kurs Pathologie

Der mikroskopische Kurs findet in den gleichen Räumlichkeiten statt, wie der anatomisch- mikroskopische Kurs. Parallel zum Vorlesungsreihe untersucht ihr die verschiedenen Präparate unter dem Mikroskop. Dabei werden noch viele zusätzliche Informationen vermittelt und man kann sich gut auf die Klausur am Ende vorbereiten.

Im 6. und 7. Semester findet die Vorlesung ‚zahnärztliches Röntgen‘ statt, diese steigt mit vielen technischen Details und den Grundlagen des Röntgens ein. Jedoch wird schon zeitig die Vorlesung aufgefrischt, indem die Dozenten die Studenten bei der Interpretation von Röntgenaufnahmen mit einbeziehen. Ihr werdet außerdem im Thema Strahlenschutz unterwiesen.

Kurs Zahnärztliches Röntgen

Während des Semesters findet ein praktischer Kurs in den Räumlichkeiten der radiologischen Abteilung statt. Ihr bekommt den Umgang mit Zahnfilmen und dem OPG erklärt und dürft auch an einen Phantomkopf üben. In der vorlesungsfreien Zeit werdet ihr auch an 2 Tagen in der Abteilung den Tagesdienst miterleben.  

Alle von euch gemachten Aufnahmen werden in euer Röntgenheft eingetragen, das ihr immer dabei haben solltet und das zum Staatsexamen vollständig ausgefüllt sein sollte.

7. bis 8. Semester 80%

Inhalt folgt

Inhalt folgt

Die Vorlesung zur Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie zeigt euch die möglichkeiten mit dem Skalpell zu heilen. Die Verschiedenen Krankheitsbilder werden euch gezeigt und ihr besprecht die verschiedenen Methoden im Detail. Auch Operationsabläufe und die Weiterbehandlung nach den Eingriffen werden euch erläutert. Auch die Orale Medizin, welche sich mit den Erkrankungen der Mundschleimhaut befasst, wird in der Vorlesung präsentiert.

Practikando

Beim Practikando lernt ihr an Patienten das Diagnostizieren von Erkrankungen welche in das Aufgabenfeld der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie fallen. In kleinen Gruppen werdet ihr einen Patienten untersuchen und eure Ergebnisse dann präsentieren und auch diskutieren. Eine gute Methode zum praktischen Lernen.

OP-Wochen

Ab dem 8. Semester werdet ihr 4x eine Woche in der Abteilung der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie assistieren und beobachten. Dabei kann man die verschiedenen theoretischen Grundlagen vertiefen und vielleicht entdeckt der eine oder andere auch seine Passion für dieses Fachgebiet.

In der Vorlesung werden euch die verschiedenen Besonderheiten der Kinderzahnheilkunde erzählt und ihr werdet während der Vorlesung einiges über dieses Fachgebiet erfahren. Denn Kinder sind keine ‚kleine Erwachsene‘. Von der Prophylaxe bis zur Füllung wird euch alles wichtige beigebracht. Im 9. Semester werdet ihr auch einen praktischen Kurs in der Abteilung der Kinderzahnheilkunde haben.

Eine Prüfung findet erst im 10. Semester statt.

Die Innere Medizin füllt ein ganzes Studium. Deswegen wird in der Vorlesungsreihe die über 2 Semester geht nur das Wichtigste besprochen. Da das Wissen in der Inneren Medizin euch im Staatsexamen abverlangt wird, ist es sehr hilfreich die Vorlesung gleich als Vorbereitung zu sehen. In der Vorlesung könnt ihr die einzelnen Informationen gut mitschreiben und es werden viele Lernhilfen gegeben. 

2 Semester lang lernt ihr alles wichtige über die einzelnen Medikamente während der Vorlesung. Wirkungsweise, Anwendung und Dosis werden euch näher gebracht und ihr werdet schnell feststellen wie wichtig es ist, über die einzelnen Mittel bescheid zu wissen. Dabei wird euer Wissen über die Biochemie und Physiologie wieder reaktiviert und ihr werdet einige Behandlungsmethoden besser verstehen lernen.

Am Ende der Vorlesungsreihe findet eine Klausur statt und auch im Staatsexamen ist die Pharmakologie ein Prüfungsfach. 

Chronologisch wird von der Steinzeit bis in die Moderne die Medizingeschichte durchgegangen. Zu Beginn werden noch viele allgemeinmedizinische Meilensteine besprochen. Später wird jedoch sehr viel über die Geschichte innerhalb Deutschlands und speziell auch Leipzig eingegangen. Immerhin sind wir hier am ältesten zahnmedizinischen Institut Deutschlands.

Die Veranstaltung findet erst in der zweiten Hälfte des 7. Semesters statt.

9. bis 10. Semester 100%

Der Inhalt für das letzte Studienjahr wird demnächst hinzugefügt. Seit bitte nicht traurig.

Kleidung

Mit beginn eurer klinischen Ausbildung bekommt ihr auch die passende Kleidung. Das Uniklinikum Leipzig hat ein zentrales Wäschesystem mit Ausgabeautomaten in allen Häusern. Da könnt ihr jeden Tag euch frische Arbeitskleidung ausleihen und diese nach getaner Arbeit wieder abgeben.